FemTouch laser for improved vaginal health! The Lumenis FemTouch is an out-patient, minimally invasive, non-surgical, non-hormonal treatment for treating and improving vaginal health.

Inwiefern hat die Behandlung mitCO2Auswirkungen auf die vaginale Trockenheit?

ANTWORT: Verschiedene Studien haben gezeigt, dass die Laserbehandlung zu einer Verbesserung der durch vaginale Atrophie verursachten Symptome wie Trockenheit, Juckreiz und Dyspareunie geführt hat. Zum Beispiel zeigten Juan F. et al. in ihrer Studie, dass alle Patientinnen vor der Behandlung über schwerevaginale Trockenheit vaginale Trockenheit und schwere Dyspareunie klagten und 97,5 % der Patientinnen aufgrund ihrer Symptome auf Sex verzichteten. Drei Monate nach der Behandlung gaben 70 % der Patientinnen an, die vaginale Trockenheit sei bei ihnen verschwunden, während 30 % angaben, nur noch an leichter vaginaler Trockenheit zu leiden. 90 % der Patientinnen gaben an, die Dyspareunie sei abgeklungen und sie würden nicht mehr auf Geschlechtsverkehr verzichten, während nur noch 10 % der Patientinnen an einer leichten Form von Dyspareunie litten und gelegentlich auf Sex verzichteten.

Laut Salvatore et al. erwies sich die Behandlung mit einem fraktionellen CO2 Laser als effizient und führte beim Test an 50 Frauen im Rahmen einer Verlaufsuntersuchung zu einer Verbesserung der vulvovaginalen Symptome einer Atrophie Dazu gehörten Linderungen der vaginalen Trockenheit, des Brennens und des Juckreizes in der Scheide, der Dyspareunie und der Dysurie.

Den Autoren zufolge müssen die Mechanismen, die zu dieser Art von „Verjüngung“ der Vaginalwände führen, genauso wie die Dauer der durch die Laseranwendung hervorgerufenen Veränderungen weiter erforscht werden. Es ist jedoch denkbar, dass der Effekt auf die Remodellierung von Kollagen, der in ex-vivo-Vaginalproben nachgewiesen wurde, ziemlich ähnlich dem ist, der in vivo auf Hautebene beobachtet werden kann.

Für die Scheidenfeuchtigkeit (Vaginallubrikation) sind verschiedene Faktoren ursächlich:

  • Der Muttermund (die Zervix), die bei einem Anstieg des Östrogenspiegels Schleim absondert, welcher in die Vagina strömt.
  • Die bartholinischen Drüsen – zwei winzige Drüsen, die sich auf jeder inneren Schamlippe in der Nähe der Vaginalöffnung befinden. Diese Drüsen sondern Schleimab, der wiederum für die Vaginallubrikation. sorgt. Die bartholinischen Drüsen scheiden relativ minutiös bestimmte Flüssigkeitsmengen ab, wenn eine Frau sexuell erregtist.
  • Obwohl die Vagina über keine Drüsen verfügt, produziert sie große Mengen an Flüssigkeit. Das Vaginalsekret ist eine Mischung aus verschiedenen Bestandteilen wie Proteinen/Peptiden, Glykoprotein, Milchsäure, Ethansäure, Glycerin, Urea, Glykogen und Ionen.

Es konnte nachgewiesen werden, dass es infolge der CO2-Behandlung zu einem Anstieg der fibroplastischen Aktivität kommt. Dies ist auf die Produktion neuer molekularer Komponenten der Bindegewebsmatrix, die Wiederherstellung der Gefäßversorgung und eine Erhöhung der Epithelzellaktivität mit verbesserter Synthese, Speicherung und Freisetzung von Glykogen zurückzuführen. Die Erneuerung der Grundsubstanzkomponenten zieht eine neue Synthese und die Freisetzung von Glykosaminoglykanen, Glykoproteinen und multiadhäsiven Glykoproteiden nach sich. Diese Moleküle sind in der Lage, große Wassermengen zu binden. Dies führt zu einem signifikanten Anstieg der Gewebehydratation und einem relativen Anstieg der Durchlässigkeit von Nährstoffen, die von den Blutgefäßen ins Gewebe gelangen können.

Juan F. Bojanini B et al Laser Treatment of Vaginal Atrophy in Post-menopause and Post-gynecological Cancer Patients Journal of the Laser and Health Academy , 2014
  1. Salvatore et al. A 12-week treatment with fractional CO2 laser for vulvovaginal atrophy: a pilot study CLIMACTERIC 2014;17:363–369

 

Save

Copyright © 2016-2022 Lumenis. All Rights Reserved.

Log in with your credentials

Forgot your details?