FemTouch laser for improved vaginal health! The Lumenis FemTouch is an out-patient, minimally invasive, non-surgical, non-hormonal treatment for treating and improving vaginal health.

Welche Auswirkungen hat das CO2 auf die Eigenschicht?

ANTWORT: Die Vaginalstruktur setzt sich zusammen aus:

(1) Der inneren mukosalen Epithelialschicht

(2) Einer Eigenschicht mit dünnwandigen Venen

(3) Der mittleren Muscularisschicht

(4) Der äußeren Adventitialschicht

Die Eigenschicht der Schleimhaut enthält Blutgefäße, die zur Verbreitung der Vaginalflüssigkeit über die Vaginalhaut, elastische Fasern, Lymphgefäße und Nerven beitragen. Die Zellpopulation der Eigenschicht ist sehr verschiedenartig. Dazu gehören zum Beispiel Fibroblasten, Lymphozyten, Plasmazellen, Makrophagen, eosinophile Leukozyten und Mastzellen. Sie unterstützen die Vaginalhaut und versorgen sie mit Nährstoffen und mit den Mitteln, die sie zur Bindung des darunterliegenden Gewebes benötigt.

In cases of vaginal atrophy, water is less present in the dry surface epithelium of the vaginal wall, and is more present in the underlying connective tissue. Therefore, minimal damage occurs to the actual vaginal epithelium, while the subepithelial layer absorbs more thermal energy.

Im Falle einer vaginalen Atrophie enthält das trockene Oberflächenepithel der Vaginalwand weniger und das darunterliegende Bindegewebe mehr Wasser. Daher entstehen kleine Schäden an der eigentlichen Vaginalhaut, während die Subepithelialschicht mehr thermische Energie absorbiert.

Gewebsproben von Patientinnen, die über einen Zeitraum von wenigen Wochen mit einem fraktionellen CO2-Vaginallaser behandelt worden waren, ließen tatsächlich eine Regeneration der Vaginalschleimhaut und der Submukosa, eine Erhöhung von Kollagen und Elastin, eine höhere Mikrogefäßzirkulation, eine Verdickung der Submukosa und der Schleimhaut und die Wiederherstellung von Glykogen erkennen. Es konnte nachgewiesen werden, dass es infolge der CO2-Behandlung zu einem Anstieg der fibroplastischen Aktivität kommt. Dies trägt zur Produktion neuer molekularer Komponenten der Bindegewebsmatrix, der Wiederherstellung der Gefäßversorgung und einer Erhöhung der Epithelzellaktivität mit verbesserter Synthese, Speicherung und Freisetzung von Glykogen bei.

Die Erneuerung der Grundsubstanzkomponenten zieht eine neue Synthese und die Freisetzung von Glykosaminoglykanen, Glykoproteinen und multiadhäsiven Glykoproteiden nach sich. Diese Moleküle können große Wassermengen binden. Dies führt zu einem signifikanten Anstieg der Gewebehydratation und einem relativen Anstieg der Durchlässigkeit von Nährstoffen, die von den Blutgefäßen ins Gewebe gelangen können.

-S. Salvatore et al. A 12-week treatment with fractional CO2 Climacteric Aug 2014, Vol. 17, No. 4: 363–369.
-N. Zerbinati et al Microscopic and ultrastructural modifications of

Copyright © 2016-2022 Lumenis. All Rights Reserved.

Log in with your credentials

Forgot your details?